Der Oberkörper

loony Ausrüstung Hinterlasse einen Kommentar

Shirts

Da fangen wir mal mit der Bekleidung an. Unabhängig von der Jahreszeit empfehlen wir für Spiele die draussen stattfinden, sich Langärmlig zu kleiden. Ja, auch im Sommer. Wir leben in der Schweiz und hier hat es verhältnismässig viele Zecken. Durch das Tragen von Langärmligen Kleidungsstücken, vermeidest du, dass sie sich auf dir festbeissen. Mehr dazu findest du im Blogbeitrag «Zecken». Wie so überall gibt es auch hier, Preisunterschiede von 20 Franken bis zu exorbitanten horrenden Preisen. Ich empfehle hier zu beginn Kleider zu nehmen bei denen es dir nicht zu schade ist, wenn sie es nicht mehr ganz nach Hause schaffen. Als zweites empfiehlt sich Militär Liquidationen auf zu suchen. Hierzu ein Beispiel https://dicks-armyshop.ch/ Ich habe dort ein Paar Hosen und ein Oberteil gekauft für je 25 Franken und bin hoch aus zu frieden. Es reicht und wenn sie zerrissen werden durch einen Strauch oder einen Stein, ist es nicht viel Geld das verloren ging. Im Sommer gibt es spezielle Funktionswäsche die den Körper kühler halten, aber für den Anfang, und auch später, ist es völlig ausreichend ein normales Langarmshirt zu tragen.

Westen, Rucksäcke, Chestrig, Battle belt, und wie sie alle heissen

Diese Sektion ist eigentlich mehr, wenn du dich entschieden hast, das Hobby auszuüben. Das Tragen von den oben genannten Ausführungen ist für jeden anders und seinen Vorlieben gewidmet. Ich empfehle anfangs eine Weste Occasion zu kaufen. Es ist kein «Muss» oder ein Style Faktor der dein Spiel beeinflusst, es hilft dir aber, zusätzliche Magazine, BB’s, Getränk oder Proviant mit dir mit zu tragen. Je nach Event ist es sogar vorteilhaft mehr oder weniger mit zu nehmen.

Westen

Der Klassiker Schlechthin, vermeide jedoch Westen die du mit einem Reisverschluss schliessen kannst. Je nach Treffer eines BB’s kann es sein das dir den Reisverschluss kaputt geht. Richtig einstellen bedeutet hier, dass die Weste nicht zu eng aber vor allem nicht zu locker am Körper sitz. Ist sie zu locker, verlierst du an nützlicher Energie die du durch den Tag benötigst.

Vorteile:

  • Gibt günstigere Modelle
  • Universal einstellbar
  • Anpassungsmöglichkeiten
  • Viel Zubehör kann mitgenommen werden

Nachteile:

  • Gibt teure Modelle
  • Braucht viel Platz beim Transport
  • Je nach Aufbau, kann sie Schwer werden
  • Wärme zieht schlechter ab

Rucksäcke

Heutzutage sieht man viele mit Rucksäcken spielen, diese sind Klein und handlich. Viele verwenden den Rucksack für ihre Druckluftflasche und oder für ihren Trinksack (Camelback). Grosse Rucksäcke sieht man häufiger bei Events, welche mehrere Tagen dauern.

Vorteile:

  • Viel Stauraum
  • Getränke können mitgenommen werden
  • Zusätzliches Material kann eingepackt werden (BB’s, Gas, Proviant etc.)

Nachteile

  • Grössere Zielfläche
  • Gewicht, je nachdem was du eingepackt hast
  • Treffer am Rücken werden weniger bemerkt

Chestrig

Das ist eine Art Weste, die nur vorne Stauraum hat und durch Riemen festgehalten wird. Diese «neue» Art von Westen sieht man immer häufiger, weil sie eigentlich nur das liefern was man benötigt ohne den zusätzlichen Krims Krams. Durch das Wegfallen von Material, ist sie leichter und Luftdurchlässiger als eine Weste.

Vorteile:

  • Leichter
  • Luftdurchlässiger
  • Braucht kaum Platz
  • Treffer am Rücken werden besser bemerkt

Nachteile

  • Weniger Kapazität für zusätzliches Material
  • Nicht universell einsetzbar

Battle belt

Dies ist eine Art Gurt bei dem die Taschen für die Magazine angebracht werden. Diesen kann man mit einem Rucksack, Weste oder einem Chestrig kombinieren um mehr mitnehmen zu können. Der Gurt ist Handlicher und kann individuell gestaltet werden, bedingt aber ein gutes Platzmanagement beim Anbringen der Taschen, da der Platz beschränkter ist.

Vorteile:

  • Leicht und Bequem
  • Individuell gestaltbar
  • Beweglichkeit ist fast nicht bis wenig eingeschränkt
  • Braucht wenig Platz zum Transportieren
  • Treffer am Rücken werden besser bemerkt

Nachteile:

  • Wenig Platz für Taschen
  • Kann schnell teuer werden
  • Schlechte Gürte halten nicht an Ort und Stelle

loony

Hallo, ich bin der loony einer der langjährigen Semester hier, den die ersten Berührungen mit Airsoft fingen bei mir im Jahre 2000 an. Seit 2013 organisiert mein Team und ich, Events im Steinbruch. In all den Jahren habe ich mich auf 2 Gebiete konzentriert. Zum einen ist das der Bereich des Snipers und dessen Waffen Tuning. Der andere Bereich ist das Spielen in den Hallen und das Tuning von Pistolen, im Bereich Präzision und Performance für Hi-Capas, P226 und der MK23. Ich versuche es 1-2 Mal im Monat an Events Teil zu nehmen. Bei mir steht der Spass im Vordergrund, aber ich verliere nicht gerne 😊

Letzte Artikel von loony (Alle anzeigen)

avatar
300
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei