Richtiges Schuhwerk beim Airsoft

Legend Ausrüstung Hinterlasse einen Kommentar

Wie wir  uns bereits im Blog “körperlichen Anforderungen” auseinandergesetzt haben, bieten die verschiedenen Airsoftfelder sehr viel Abwechslung. Kies, Erde, Schlamm, Beton und viele andere Bodenarten trifft man auf den Feldern an. Umso wichtiger ist es ein passendes Schuhwerk zu tragen.

Warum sind gute Schuhe wichtig beim Airsoft?

Schuhe haben direkten Einfluss auf die Stabilität der Beine, diese wiederum beeinflussen die gesamte Körperbalance. 

Bei den naturgeprägten Feldern spielt auch noch die Untergrundstabilität eine sehr grosse Rolle, denn wenn man bei einem Hang ausrutscht, will man sich nicht am Anfang des Hangs wiederfinden.

Ein weiterer Punkt ist die Verletzungsprophylaxe. Da muss man nicht einmal das schlimmste Szenario im Kopf haben, es reicht schon das Abknicken zu erwähnen.

 

Was muss mein Schuh alles können?

Als erstes muss man sich erst Fragen, welchen Anforderungen die Spielfelder haben:

  • Wo spielt man: Outdoor, Indoor, beides?
  • Wetterbedingungen: Regen, Schnee, Hitze, Kälte etc.?
  • Boden: Beton, Erde, Kies etc.?
  • Besondere Eigenschaften des Feldes: mit Hängen, mit Schlammpfützen, besondere Schnelligkeit in den Spielen?

Grundsätzliche Fakten muss man beachten:

  • Wetterbedingungen:
    • Bei Kälte darf man nicht an die Füsse frieren.
    • Bei Hitze ist es unangenehm, wenn man nach dem ersten Spiel im Schweiss badet.
    • Nässe weicht den Boden auf (Rutschgefahr).
    • Durch ein Regenfilm auf einem Betonboden kann man die Haftung verlieren. (Gleiches Phänomen bei Autos = Aquaplaning)
    • Eine Schneeschicht kann auf allen Böden rutschig sein.
    • Ein Schuh soll Wasserdicht sein

 

  • Böden:
    • Harte Sohlen bieten eine stabilere Standfläche und  somit mehr Stabilität in den Gelenken
    • Weiche Sohlen federn die Schläge besser ab
    • Ein stark ausgeprägtes Profil der Sohle gibt bei losem Boden mehr Stabilität.
    • Flache Schuhsohlen haben bei festem Boden grössere Kontaktflächen 

 

Wie erkenne ich welchen Schuh zu mir passt?

Generell ist die beste Variante in ein Fachgeschäft für Outdoor Schuhen oder Militärschuhen zu gehen,  die Schuhe auszuprobieren und sich bei Fragen Rat einzuholen. 

Grösse eines Schuhs

  • Der Schuh darf nicht zu klein sein. 

Die Zehen können unter Umständen gequetscht werden, was wiederum zu Schmerzen und Durchblutungsstörungen führen kann.

  • Der Schuh darf nicht zu weit oder zu breit sein.

Der Fuss kann sonst keinen Halt finden, man rutscht im Schuh. Durch das Rutschen werden die Gelenke destabilisiert, was einerseits sehr lästig ist und anderer Seit zu Fehlbelastungen führen können.

Schuhe mit hohem oder niedrigem Schaft?

Schuhe mit hohem Schaft umschliessen die beiden Sprunggelenke und helfen bei der Stabilisierung. Das wirkt sich bei mir in fortlaufender Ermüdung positiv aus.

Schuhe mit niedrigem Schaft bieten hingegen mehr Bewegungsfreiheiten, welche ich besonders bei Hängen positiv merke.

Ist ein stark ausgeprägtes Profil Pflicht?

Nein. Zwar würde ich bei Outdoorfelder immer ein stark ausgeprägtes Profil empfehlen. Auch bei Betonböden die im Freien sind, denn das Profil muss bei Regen den Aquafilm durchstossen.

Bei trockenen Indoor-Anlagen können profilarme Schuhe besser geeignet sein, weil man durch die grössere Kontaktstelle am Boden mehr Reibfläche hat.

Fazit und persönliche Meinung

Auch hier heisst es: ausprobieren um den optimalen Schuh finden. In erster Linie sollte man sich im Schuh wohl und sicher fühlen. 

Trotz eines passendes Schuhs, lege ich euch ein regelmässiges Training ans Herz. 

Zum Beispiel: 

  • Zähne putzen auf einem Bein
  • Beim Bus fahren nicht an der Stange halten (Vorsicht: nicht übertreiben)
  • Gleichgewichtsübungen (Waage, von Lunges in einbeiniger Stand etc.)
  • Übungen mit Equipment (BalancePad, Aerostep etc.)

Ich persönlich besitze ein Brütting Canada Wanderschuh, für ca. 80 CHF. Er ist wasserabweisend, hat ein gutes Profil und ist unglaublich bequem. Zu dem trainiere ich regelmässig Koordination resp. Kraft mit koordinativen Elementen. 

 

Quelle

Diesen Beitrag enthält Informationen von der bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung.

Derler S, Kausch F. Einfluss von Sohlenmaterial und Profil auf die Gleitfestigkeit. EMPA Prüfbericht

Nr. 124380. St. Gallen, Bern: EMPA Swiss Federal Laboratories for Materials Science

and Technology, 1997. bfu-Grundlagen.

 

Lizensfreie Bilder: https://pixabay.com/de/images/search/schuhe/

 

Der ASVD und der Autor übernehmen keine Haftung bei Unfällen durch falsch gewählte Schuhe.

Legend

Mein Spitzname ist Legend und ich spiele seit dem Sommer 2018 Airsoft, gehöre also zu den Anfänger. Der Sport habe ich für mich entdeckt, weil er sehr viel Abwechslung bietet und ich der Respekt zwischen den Spielkollegen sehr schätze.
Ich bin im Autorenteam, weil ich sehr viel Fachwissen und Erfahrungen über Sport, Regeneration und Sporternährung durch meinen Beruf habe.
Mich findet man praktisch auf jedem Spielfeld, vor allem fühle ich mich jedoch auf dem Feld des AZ-Riedikon wohl. Man erkennt mich anhand meiner Maske (schwarze Mempo mit schwarzen Kabelbinder) und Patches: Schweiz, Basel-Stadt, Japan und SAT (Special Assault Team / japanisch polizeiliche Spezialeinheit). Ja, ich bin ein Japan-Fanatiker.

Letzte Artikel von Legend (Alle anzeigen)

avatar
300
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei